Vom Gehsteig auf die Couch: Mobile Commerce erobert Smartphones im „lean-back“-Kontext

Aktuelle Studie mit Smartphone-Nutzern „Mobile Commerce Insights 2010“ von denkwerk, phaydon und Interrogare gibt Einblick in Nutzung, Stellenwert und Potentiale von mobilen Shopping-Angeboten

Köln, 30. September 2010 – Stefan tut es auf der Taxifahrt vom Business-Meeting zum Bahnhof, Julia vertreibt sich so die Wartezeit beim Arzt und auch Phillip macht es regelmäßig auf der Couch daheim: Sie alle greifen mit ihrem Smartphone auf Mobile Commerce Angebote zu. Damit gehören sie schon längst keiner exotischen Minderheit mehr an, denn rund 80% der Smartphone-Nutzer informieren sich bereits mobil zu Produkten, 56% haben sogar schon einmal bestellt – Tendenz steigend. Während mobile Websites für den Produkt- und Preisüberblick bevorzugt werden, liegt die App-Nutzung bei den Bestellprozessen bereits gleichauf mit Browser-Zugriffen.

Nicht nur was für unterwegs: Typische Nutzungskontexte für Mobile Commerce

Charakteristisch für den mobilen Alltagsbegleiter Smartphone nennen Befragte vor allem „on-the-go“-Szenarien, in denen sie Mobile Commerce Angebote zur Ablenkung und Überbrückung von Wartezeit nutzen; etwa Zweidrittel stöbern in Wartezimmern und an Haltestellen mobil nach Produkten. Dicht dahinter rangieren bereits sogenannte „Couchsurfing“-Szenarien, bei denen das Smartphone in entspannter „lean-back“-Atmosphäre den PC ersetzt. Rund die Hälfte der Befragten shoppt mobil auf der heimischen Couch oder im Bett. Auch hier zeigt sich der Trend zur bequemen Nutzung von Smartphones und Tablet-PCs, die natürlicher in den Alltag integriert ist. „Die Couch-Nutzung wird definitiv zunehmen – einfach weil sie mehr Spaß macht“, sagt Daniel Schmeißer, Managing Director bei phaydon | research+consulting, „die Nutzer verbringen hier mehr Zeit, sind zugänglicher für neue Angebote und werden von mobilen Angeboten und Apps in diesem Rezeptionsmodus emotional stärker angesprochen als im Vergleich zu einer bislang eher informationsgetriebenen Suche am PC. Eine gute User Experience ist bei mobilen Angeboten allerdings unerlässlich und ein wichtiger Erfolgsfaktor.“

Zielgruppenspezifische Ansprache von Mobile Commerce Angeboten wichtig

Die quantitative Erhebung von Motiven, Nutzungskontexten und situativen Anforderungen zeigt deutlich: Smartphone-Nutzer ist nicht gleich Smartphone-Nutzer. Vielmehr können vier verschiedene Mobile Commerce Personas differenziert werden, die auch auf eine unterschiedliche Palette an Mobile Commerce Services ansprechen. Denn der chronisch unter Zeitdruck stehende, viel reisende BlackBerry-Nutzer Stefan wird sich nicht von einer verspielten Schuhmoden-App überzeugen lassen, ebenso wenig bucht die stöberfreudige, aber transaktions-skeptische iPhone-Nutzerin Julia einen Inlandsflug auf mobilem Weg.

Für Unternehmen bedeutet dies laut Marco Zingler, Geschäftsführer bei denkwerk: „Passt das Angebot oder die Dienstleistung eines Unternehmens schwerpunktmäßig zum Nutzungsverhalten eines bestimmten Geräte-Nutzers, so macht es Sinn, den mobilen Auftritt insbesondere für das entsprechende Gerät zur Verfügung zu stellen.“

Klassische E-Commerce Produkte gehen auch über den mobilen Ladentisch

Insgesamt hat über die Hälfte der befragten Smartphone-User schon mobil bestellt. Klassische E-Commerce-Produkte wie Bücher (59%), Musik (55%) oder DVDs (42%) bestimmen das Produktsortiment. Auch Ticketing für Fahrkarten und Flüge ist im „on-the-go“-Kontext besonders interessant.

Mobile Commerce dringt somit zum einen in die Domäne der E-Commerce Produkte ein, zum anderen erschließt insbesondere das entspannte „Couchsurfing“ auch den Bereich der klassischen Offline-/Laden-Produkte: Schon jetzt haben beispielsweise 25% der Befragten mobil Kleidung gekauft. Mit detaillierten Produktinformationen, hochwertigem Bildmaterial, Video- und Slideshows kann dieser Anteil in Zukunft gesteigert werden. Peter Wiegelmann von Interrogare resümiert: „Insgesamt gewinnt Mobile Commerce auch aus Sicht von E-Commerce-Entscheidern an Bedeutung. Es ist daher nur folgerichtig, Marktforschungsinstrumente an den Puls der Zeit anzupassen und zum Beispiel mit Mobile Research Konsumenten direkt auf ihrem Smartphone und in der konkreten Situation zu befragen.“

Detaillierte Ergebnisse der Studie „Mobile Commerce Insights 2010 – Status Quo, Trends und Erfolgsfaktoren für den mobilen Handel“ sind auf persönliche Anfrage bei denkwerk, phaydon | research+consulting und Interrogare zu erwerben. Eine Preview zur Studie „Mobile Commerce Insights 2010“ wird bei Interesse zugesendet und kann kostenfrei heruntergeladen werden - Zur  Studie.
Angaben zu phaydon finden Sie unter www.phaydon.de sowie zu Interrogare unter www.interrogare.de. Weitere Informationen zu denkwerk sind abrufbar unter www.denkwerk.com.

Über phaydon | research+consulting 

Als Full-Service Forschungs- und Beratungsunternehmen hat sich phaydon | research+consulting auf die Bereiche Neue Medien, Mobile sowie User & Customer Experience spezialisiert. 2004 gegründet, beschäftigt phaydon heute ein interdisziplinäres Team aus 30 festen Mitarbeitern an den Standorten Köln und Hamburg. phaydon analysiert und optimiert Strategien, Produkte, Marketing- und Vertriebsmaßnahmen – national und international für Kunden aus den Branchen TK/IT, Verlage, Sender, Handel, Touristik, Dienstleistung und Energie. In einem einzigartigen, integrierten Forschungsansatz verknüpft phaydon qualitative, quantitative und apparative Methoden mit innovativen Beratungsansätzen zu maßgeschneiderten Forschungsdesigns und richtungweisenden Lösungen. 

Über Interrogare 

Die Interrogare GmbH ist Dienstleister und Solution Provider rund um die Markt- und Meinungsforschung mit Schwerpunkt in der Online-Forschung. Die Lösungen von Interrogare werden speziell für Marktforschungsinstitute und Unternehmensberatungen entwickelt. Die Dienstleistungen umfassen Bereiche wie Beratung für Online und Mobile Research, Rekrutierung auf Websites, Online-Stichproben, methodenübergreifende Feldarbeiten, multivariate Analysen, Tabellierungen, Datenaufbereitung und Charting sowie die Entwicklung von Methoden für die Marketing-Forschung (Marketing Science). Die Befragungssoftware IRQuest® für die professionelle Online-Marktforschung komplettiert das Unternehmensportfolio. Die Interrogare GmbH ist seit ihrer Gründung im Jahr 2000 im Bereich Online-Befragungen aktiv und beschäftigt aktuell 40 Mitarbeiter. 

Über denkwerk

denkwerk ist eine unabhängige Agentur mit Wurzeln in der digitalen Welt. Geprägt von Unternehmergeist und kontinuierlicher Innovation, entwickelt denkwerk wegweisende Kommunikations- und E-Business-Lösungen. Zu den langjährigen Kunden von denkwerk zählen internationale Unternehmen und Institutionen wie die Bertelsmann Stiftung, Base, BMW, DekaBank, Deutsche Post, E.ON oder Nokia.

Ansprechpartner für die Presse:


phaydon | research+consulting GmbH & Co KG
Daniel R. Schmeißer
Im Mediapark 7
50670 Köln
Tel: +49-221-96 43 76–0
Fax: +49-221-96 43 76–10
E-Mail: info(at)phaydon.de
www.phaydon.de 


Geschäftsführer: Daniel Schmeißer, Michael Sauer | Amtsgericht Köln, HRA 22145 | P.h.G.: phaydon Verwaltungs GmbH


denkwerk gmbh
Chérine De Bruijn
Vogelsanger Straße 66
D-50823 Köln
E-Mail: presse@denkwerk.com 
Telefon: +49 221 2942 100
Fax: +49 221 2942 101
Internet: www.denkwerk.com  


Geschäftsführer: Axel Schmiegelow, Marco Zingler, Jochen Schlaier HRB 32063 Amtsgericht Köln - www.denkwerk.com


Druckfähiges Bildmaterial zur Veröffentlichung im Rahmen von Pressemitteilungen finden Sie hier:

pressegrafik_personas.jpg 
pressegrafik_mobile_webnutzung.jpg
pressegrafik_mobile_kaufpraeferenz.jpg

Jetzt bookmarken:Webnewsdel.icio.usMister WongYahooMyWeboneviewdigg.comFurlgoogle.comLinkaARENA

© phaydon Ι research+consulting 2004-2016 Ι User Experience + Usability Research Ι Program + Media Research Ι Communication + Brand Research Ι Product + Customer Experience Research Ι Presse Ι Methoden Ι Publikationen -Köln  Ι  Impressum  Ι  Haftungsausschluss » Ι User Experience / Usability-Test Ι Usability Quick Check Ι phaydon | App Controller Ι Co-Discovery Usability Test Ι Usability-Expertengutachten Ι Prototypings / UCD Ι Konzept- und Design-Test Ι Motiv- und Bedarfsanalysen Ι Card Sorting Ι Voice User Interface Test Ι Out-of-the-box-Test Ι Markt- und Wettbewerbsanalyse Ι Abbrecheranalyse Ι UX Controlling Ι Sociability Research Ι Mobile Befragungen Ι Web UX Test Ι Mobile UX Test Ι Consumer Electronics UX Test Ι Consumer Products UX Test Ι Paper Prototyping Ι Rapid Prototyping Ι Mobile Prototyping Ι Prototyping 2.0 Ι Prototyperstellung Ι Anforderungsanalyse Ι Nutzungskontextanalyse Ι Nutzerstrukturanalyse Ι Personas Ι phaydon Insights Ι AdController Pretest-System Ι Posttests Ι Directmailing Analysen Ι Grundlagenforschung Ι ADTrack 2.0 und Multichannel-Studien Ι Imageanalyse Ι Markenkern-Analyse Ι Markentreiberanalyse Ι Marken Monitoring Ι Konzepttests Ι Storyboardtests Ι TV-Spots Ι Print-Anzeigen Ι Online-Werbung Ι Plakate Ι AdController Benchmark Ι Werbetracking Ι Crossmedia-Analysen Ι Online-Werbewirkungsanalysen Ι Ad Specials-Analysen Ι brand history Ι brand status Ι brand vision Ι TV-Programm-Forschung Ι Grundlagen- und Motivforschung Ι Markenkern-und Imagestudien Ι Multi-Channel-Untersuchung Ι Storytelling und Heldenreise Ι Konzeptforschung Ι Format-Pretests Ι Status-Quo-/Format-Posttests Ι Serien-Checkups/Format-Checks Ι Moderatoren-Casting Ι Trailer-Test Ι RTR- und Aktivierungsanalyse Ι On-Air (Online) Test Ι (Seh-)Motiv- und Bedarfsanalysen Ι Mediennutzungsstudie Ι Mood-/ Timeslot-Analysen Ι Genre-Status-Quo Ι Innovations- und Konzeptforschung Ι Produktforschung Ι Zielgruppen- und Kundenforschung Ι Trend Monitoring Ι Ideation & Co-Creation Lab Ι Concept Factory Ι Product Prototyping Ι Präferenzmessung Ι Usage & Attitude Studien Ι Naming-Test Ι Packungstest Ι Preis- & Promotiontest Ι Shelf & POS-Check Ι Marktsegmentierung Ι Customer Journey Ι Kundenzufriedenheitsforschung Ι CXinsights Ι Qualitative Forschung Ι Online Forschung Ι Ethnografische Forschung Ι Apparative Forschung Ι Quantitative Forschung Ι Tiefeninterview Ι Halbstandardisiertes Interview Ι Offenes Telefoninterview Ι Methode des lauten Denkens Ι Datengestützte Einzelexploration Ι Gruppendiskussion Ι Kreativ-Workshop Ι Dyade Ι Multivariates Testing Ι Benchmarkstudie Ι blog@phaydon Ι Kunden-Communities Ι Kundenblogs Ι Live-Chats und Online-Fokusgruppen Ι Blog-Diary Ι Teilnehmende Beobachtung Ι Tagebuchstudie Ι In-Home-Interview Ι Blickregistrierung (Eye-Tracking) Ι Aktivierungsmessung Ι Verlaufsbewertung Ι Surfpfadanalyse Ι Eye-Tracking Print-Anzeigen Ι Eye-Tracking TV-Spots Ι Eye-Tracking Internet Ι Online-Befragungen Ι Face-to-Face-Interview Ι Telefoninterview Ι Multivariate Analyse